Pol and Rock 2018 Forum

  • 26. April 2018, 23:06:22
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Neuer Name! Das Woodstock Polen heißt jetzt Pol´and`Rock

Autor Thema: 1. Lao Che  (Gelesen 2280 mal)

renke

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 928
  • Das Leben ist zu kurz um kleine Autos zu fahren!
    • Facebook
Nr. 17 Alestorm
« Antwort #15 am: 09. April 2018, 21:07:33 »

Alestorm ist eine britische Folk-Metal-Band aus Perth (Schottland). Sie selbst bezeichnet ihren Stil als „True Scottish Pirate Metal“.

Gespeichert
....es grüßt der  renke

renke

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 928
  • Das Leben ist zu kurz um kleine Autos zu fahren!
    • Facebook
Nr. 18 Extrema
« Antwort #16 am: 09. April 2018, 21:09:33 »

Extrema  ist eine italienische Thrash- und Groove-Metal-Band aus Mailand, die im Jahr 1986 gegründet wurde.

Gespeichert
....es grüßt der  renke

renke

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 928
  • Das Leben ist zu kurz um kleine Autos zu fahren!
    • Facebook
Nr.19 Bigcyc
« Antwort #17 am: 10. April 2018, 09:48:05 »

Bigcyc - Polnische Rockband, 1988 in Łódź gegründet . Die ersten Alben der Band wurden von Musik im Punkrockstil dominiert. Die meisten Songs sind einfache und energiegeladene Kompositionen, mit verzerrten Gitarren, starker Percussion und lautem Gesang von Dżej Dże. Das schärfste Material erscheint im Krieg des Samens . Mit der Zeit konnten Sie im Big Cyca-Spiel mehr und mehr Elemente der Ska- Musik hören. Seit der Veröffentlichung des Albums Lasst uns den Sex verändern , begann sich die Band von ihren Punkrock-Wurzeln weg zu bewegen und zu zugänglicheren Klängen zu neigen, und seine Musik wurde immer sanfter. Samples erschienen in vielen Stücken und die von Gadak unterstützten Schlüssel wurden zum Standardinstrument des Spiels. Laut Kiepski und Moherowe Berety gibt es jedoch starke Hinweise auf die Punk-Anfänge der Band.

Die Texte der Lieder sind satirischer Natur und wurden mehrmals zum Gegenstand von "Mediendiskussionen". Aus diesem Grund werden nicht alle Radiosender ausgestrahlt.

Gespeichert
....es grüßt der  renke

renke

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 928
  • Das Leben ist zu kurz um kleine Autos zu fahren!
    • Facebook
Nr. 20 Frank Carter & The Rattlesnakes
« Antwort #18 am: 16. April 2018, 22:37:23 »

Frank Carter & The Rattlesnakes
Im Jahr 2005 gegründete Frank Carter gemeinsam mit anderen Musikern die Hardcore-Punk-Band Gallows. Mit dieser veröffentlichte er 2006 das Debütalbum Orchestra of Wolves und Grey Britain drei Jahre später, sowie eine Split-EP mit der Band November Coming Fire. Beide Alben schafften den Einstieg in die britischen Albumcharts. Ein Vorfall aus dem Jahr 2007, in welchem sein Bruder Richard involviert war, führte zu einem Plattenvertrag mit einem Majorlabel. Nach einem Disput mit der Band im Jahr 2011 wurde er von den übrigen Musikern aus der Band geworfen und durch Wade MacNeil von Alexisonfire am Mikrofon ersetzt.

Nach seinem Rausschmiss gründete er mit Jim Carroll die Alternative-Rock-Band Pure Love, welche prompt durch Vertigo Records und Mercury Records mit einem Plattenvertrag ausgestattet wurde. 2013 erschien das Debütalbum Anthems. Seit 2014 ruht das Projekt.

Im Jahr 2015 gründete er die Band Frank Carter & the Rattlesnakes, welches sich musikalisch wieder am Hardcore Punk orientiert. Nach einer veröffentlichten EP folgte im August des gleichen Jahres das Debütalbum Blossom über Kobalt Label Services, welches einen Charteinstieg in den britischen Albumcharts verbuchen konnte.

Gespeichert
....es grüßt der  renke

renke

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 928
  • Das Leben ist zu kurz um kleine Autos zu fahren!
    • Facebook
Nr.21 Alpha Blondy
« Antwort #19 am: 23. April 2018, 21:10:13 »

Alpha Blondy stammt aus dem Volk der Dioula. Schon während seiner Schulzeit gründete er seine erste Band Atomic Vibrations.

Seit seiner Übersiedlung nach Liberia singt er überwiegend auf Englisch. Er reiste 1976 in die USA und studierte dort an der New Yorker Columbia University Handel und Englisch. Seine ersten Auftritte hatte er in New York mit der Reggaeband Monyaka. Nachdem Alpha Blondy Ende der 1970er Jahre mit einem jamaikanischen Produzenten sechs Titel produziert hatte, verschwand dieser mit den Bändern, woraufhin Alpha Blondy einen Nervenzusammenbruch erlitt.

Nach seiner Rückkehr nach Abidjan 1981 wurde er von seinen Eltern für zwei Jahre in eine Nervenheilanstalt eingewiesen. 1983 nahm er zusammen mit Musikern aus Ghana sein erstes Album Jah Glory auf und gewann innerhalb des ersten Jahres drei Goldene Schallplatten dafür. 1985 trat er erstmals in Europa auf. Seine Musik könnte man als Pop-kompatiblen Afro-Reggae bezeichnen, mit eindeutigen afrikanischen, europäischen und karibischen Einflüssen. Seine neueren Werke orientieren sich verstärkt am Roots-Reggae.

Das Album Jerusalem wurde zusammen mit den Wailers bei Tuff Gong produziert. Alpha Blondy singt seine Texte auf Hebräisch, Englisch, Französisch, Arabisch und in einigen westafrikanischen Sprachen (wie Baule und Dioula). Bemerkenswert ist auch, dass er auf seinen Tourneen stets einen Davidstern, eine Bibel und einen Koran mit sich führt.

Gespeichert
....es grüßt der  renke

renke

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 928
  • Das Leben ist zu kurz um kleine Autos zu fahren!
    • Facebook
Nr.22: The Hunter
« Antwort #20 am: 23. April 2018, 21:41:52 »

[urlhttp://www.huntersoulmetal.pl/] Hunter[/url]  ist eine polnische Heavy Metal Band, die 1985 in Szczytno von Paweł Grzegorczyk und Grzegorz Sławiński gegründet wurde. Der Name der Gruppe stammt vom Titel des Liedes "Stirb hart der Jäger" von Def Leppard .

Gespeichert
....es grüßt der  renke
 

Seite erstellt in 0.224 Sekunden mit 23 Abfragen.